Charles Shaughnessy und seine Frau bringen eine Nachtproduktion nach Beverly

Charles Shaughnessy

Von England nach Neuengland: Charles Shaughnessy wird in diesem Herbst das North Shore Music Theater übernehmen, und zwar für einen guten Zweck.

Der in London geborene Schauspieler – der nach dem britischen Adelsverzeichnis zufällig auch ein Baron ist – wird zusammen mit seiner Frau und Schauspielkollegin Susan Fallender die Bühne betreten, um in A.R. Gurneys „Love Letters“ mitzuspielen. Bei der Produktion, die am 7. September im Beverly Playhouse aufgeführt wird, wird auch die ehemalige WCVB-Fernsehmoderatorin Susan Wornick als Moderatorin auftreten, und die Einnahmen kommen dem Robert F. Kennedy Children’s Action Corps zugute.

Shaughnessy ist wahrscheinlich am besten für seine Rolle als Shane Donovan in der beliebten Seifenoper „Days of Our Lives“ bekannt, sowie für seine Rolle als Maxwell Sheffield an der Seite von Fran Drescher in der erfolgreichen Sitcom „The Nanny“ aus den 90ern. Wenn man ein paar Jahrzehnte zurückdenkt, erinnert man sich vielleicht an seine bessere Hälfte, die im Film „Trading Places“ und in Fernsehserien wie „Star Trek: The Next Generation“ und „Space Rangers“ mitspielte.

Wenn dieses Ehepaar die Theater-Romantikkomödie „Love Letters“ in Angriff nimmt, werden sie zwei Freunde spielen, Melissa Gardner und Andrew Makepeace Ladd III, die fast ihr ganzes Leben lang Briefe und Karten austauschen. Das Publikum wird Zeuge, wie sich die beiden seit mehr als 50 Jahren, beginnend in der Grundschule, gegenseitig ihre tiefsten und dunkelsten Geheimnisse anvertrauen – von ihren wildesten Träumen bis hin zu ihren schlimmsten Enttäuschungen. Die lange Korrespondenz ist zwar ein Beweis für die Stärke ihrer Freundschaft, doch die Frage bleibt bestehen: Sollte ihre Verbindung mehr als nur Tinte sein?

Weitere Informationen zu den Karten für die Show finden Sie beim North Shore Music Theater. Der Erlös kommt dem Robert F. Kennedy Children’s Action Corps zugute, einer in Boston ansässigen gemeinnützigen Organisation, die sich mit ihren verschiedenen Programmen und Dienstleistungen für gefährdete Jugendliche und ihre Familien für das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Sowohl Shaughnessy als auch Wornick sind Beiratsmitglieder der Organisation und engagieren sich für die Kinder, die von ihr betreut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.