Springdale

Es gibt eine Kurve in der Straße kurz hinter Rockville, wo die berühmten roten Felsmonolithen des Zion-Nationalparks schon früh am Horizont zu sehen sind. Die hoch aufragenden Canyonwände des Zion bilden die Postkartenkulisse von Springdale. Hier ist jeder Sonnenaufgang ein Naturphänomen, bei dem die Schatten wie Vorhänge fallen und der vielfarbige Sandstein vor Ihren Augen zum Leben erwacht. In der Abenddämmerung erstrahlen die Ikonen des Zion im lang anhaltenden Licht und geben dann das Scheinwerferlicht an die Milchstraße ab. Der Zion-Nationalpark setzt die Messlatte für unvergessliche Landschaften und Outdoor-Abenteuer sehr hoch. Es braucht schon eine besondere Stadt, um diesem Standard gerecht zu werden. Willkommen in Springdale, Utah.
Als Tor zu Landschaft und Abenteuer ist Springdale ein wenig anders als die anderen Städte in der Nähe des Zion-Nationalparks. Die charmante Stadt mit 500 ständigen Einwohnern empfängt ein paar Millionen Besucher aus aller Welt in ihrer spektakulären Ecke im Südwesten Utahs – allerdings über das ganze Jahr verteilt, vor allem im Frühjahr und Herbst.
Springdale, Utah, beherbergt auch mehrere schöne Galerien für bildende Kunst, Fotografie, indianische Kunst und Kunsthandwerk, Schmuck und einheimische Edelsteine und Mineralien. Sowohl die David J. West Gallery als auch Fatali zeigen den Zion National Park in spektakulärem Licht und aus Perspektiven, die die Majestät des Canyons wahrhaftig einfangen.
Aber Springdale ist im Herzen eine Abenteuerstadt. Als Tor zum Zion-Nationalpark und an der North Fork des Virgin River gelegen, ist Springdale ein idealer Ort, um sich für Abenteuer nicht nur im Zion, sondern auch in zahlreichen anderen Parks, Denkmälern und Erholungsgebieten des westlichen Colorado-Plateaus und des Wüsten-Südwestens auszurüsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.