STATUS DER LÖWEN IN WEST VIRGINIA

Am 2. März 2011 erklärte der US Fish and Wildlife Service den östlichen Puma offiziell für ausgestorben. Berglöwen durchstreiften früher das ganze Land von Küste zu Küste, und die östliche Puma-Unterart (Puma concolor couguar) bewohnte die nordöstliche Region. In den 1850er Jahren hatte der Jagddruck dazu geführt, dass Berglöwen in den östlichen zwei Dritteln des Kontinents selten geworden waren. Bis 1860 waren Berglöwen im Mittleren Westen, bis 1882 in den mittelatlantischen Staaten, bis 1886 in den südlichen Küstenstaaten, bis 1900 in den zentralen Appalachen und bis 1906 in Neuengland praktisch ausgerottet.
1973 verabschiedet der Kongress den Endangered Species Act (Gesetz über gefährdete Tierarten), um kritisch gefährdete Tierarten vor dem Aussterben zu bewahren, das die Folge von Wirtschaftswachstum und Entwicklung ist, die nicht mit angemessener Rücksichtnahme und Erhaltung einhergehen. Östliche Pumas gehörten zu den ersten Arten, die im Rahmen des Gesetzes als vom Aussterben bedrohte Unterart aufgeführt wurden.
Obwohl Pumas seit über einem Jahrhundert praktisch ausgestorben sind, erhält der USFWS weiterhin Berichte über Sichtungen. Es konnte nicht bestätigt werden, dass es sich bei diesen Katzen um die östliche Puma-Unterart handelt. Vielmehr wird angenommen, dass es sich um freigelassene Haustiere oder um Löwen handelt, die aus der westlichen Population ausgewildert wurden.
Mit einem angemessenen Schutz der Art und ihres Lebensraums könnten wir vielleicht unsere verlorenen Berglöwen zurückgewinnen, und sie könnten wieder das Land durchstreifen, in dem sie früher lebten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.