Weimaraner Hunde und Welpen

Elegant und eindringlich schön, der Weimaraner ist wirklich eine einzigartige Hunderasse. Diese Rasse ist ein beliebter Jagdhund, der für seine Spürnase, Schnelligkeit und Intelligenz bekannt ist. Was den Weimaraner jedoch von anderen Jagdhunderassen abhebt, ist sein unverwechselbares, silbergraues Fell.

Einige Weimaraner sind heute noch in den Jagdrevieren aktiv, obwohl viele von ihnen zu Hausgenossen geworden sind. Wenn Sie einen aktiven Hund mit einem einzigartigen Aussehen suchen, könnte der Weimaraner genau die richtige Rasse für Sie sein. Erfahren Sie mehr über die Rasse in diesem Beitrag.

Was Hundeliebhaber über den Weimaraner wissen sollten

Auch Gray Ghost und Weim genannt, gilt der Weimaraner als eine der intelligentesten Hunderassen. Wegen seiner Vielseitigkeit und Intelligenz könnte man meinen, der Weimaner sei eine unnahbare und unabhängige Rasse. Aber dieser Hund hängt tatsächlich sehr an seinen Besitzern und kann sogar unter Trennungsangst leiden, wenn er längere Zeit allein gelassen wird.

Wie sieht ein Weimaraner aus?

Der Weimaraner hat die folgenden Merkmale:

  • Mittelgroßer, athletischer Körperbau
    • Rüden Weimaraner stehen zwischen 25 bis 27 Zoll an der Schulter und wiegen etwa 70 bis 85 Pfund
    • Hündinnen Weimaraner stehen zwischen 23 bis 25 Zoll und wiegen etwa 23 bis 25 Zoll
  • Helle Mittellinie auf der Stirn
  • Blaue, graue, oder silberne Fellfarbe (kann manchmal einen kleinen weißen Fleck auf der Brust haben)
  • Kurzes und glattes Fell
  • Hell bernsteinfarbene, graue, oder blaugraue Augen
  • Graue Nase
  • Pfoten mit Schwimmhäuten
  • Lange, hängende Ohren, deren Spitzen entlang des Kiefers reichen
  • Kupierte oder nicht kupierte Rute

Wie sind Weimaraner Hunde?

Weimaraner sind freundlich, intelligent und gehorsam. Diese Hunde brauchen unbedingt den ständigen Kontakt zu ihren Besitzern. Wenn sie lange Zeit allein gelassen werden, können sie zerstörerisch werden.

Sie sind auch furchtlose Hunde, die dazu neigen, durchsetzungsfähig und willensstark zu sein. Die Besitzer müssen sie früh erziehen, d.h. eine feste (aber sanfte) Führung ausüben.

Diese Hunde können mit älteren Kindern auskommen. Jüngere Kinder und Kinder können von der extremen Energie des Weimaraners überwältigt werden. Obwohl sie großartige Begleiter für Menschen sind, sind sie möglicherweise nicht so nett und freundlich zu anderen kleinen Tieren.

Weimaraner sind sehr aktive Hunde und benötigen tägliche Bewegung. Sie müssen die Möglichkeit haben, im Freien zu wandern, zu rennen und zu schwimmen. Sie sind nicht gerade die Art von Hunden, die sich in einer Wohnung wohlfühlen. Ein Haus auf dem Land mit Zugang zu einem großen Garten ist für sie am besten geeignet.

Sind Weimaraner aggressiv?

Weimaraner sind normalerweise nicht aggressiv gegenüber Menschen. Sie können jedoch aggressiv gegenüber anderen Tieren sein, besonders wenn diese kleiner sind. Diese Hunde haben aufgrund ihrer jagdlichen Vorgeschichte einen hohen Beutetrieb, und sie neigen immer noch dazu, einige Tiere, sogar andere Haustiere, mit der Beute, die sie jagen, zu assoziieren. Um ihren Drang, andere Tiere zu jagen, zu verfolgen oder sogar zu töten, zu minimieren, müssen sie früh trainiert und sozialisiert werden.

Diese Hunde haben einen starken Beutetrieb und können Vögel, Kaninchen, Katzen, Hamster usw. jagen oder sogar töten.

Woher stammt der Weimaraner?

Es wird angenommen, dass der Weimaraner aus der Stadt Weimar in Thüringen stammt, Deutschland. Die Rasse entstand um das 19. Jahrhundert.

Der Weimaraner wurde von den Adligen und Aristokraten Weimars in erster Linie als Jagdhund für alle Zwecke gezüchtet. Er wurde zunächst als Jagdhund eingesetzt, der Hochwild jagen konnte. Später, als das Hochwild knapp wurde, wurde die Rasse für die Jagd auf Niederwild wie Kaninchen und Vögel eingesetzt.

Die Abstammung dieser Rasse ist nicht ganz klar; sie könnte aus einer Kreuzung zwischen dem Bluthund, dem Deutsch-Kurzhaar-Vorstehhund und der Deutschen Dogge entstanden sein.

Wie viel Futter braucht ein Weimaraner?

Erwachsene Weimaraner benötigen etwa 2 bis 4 Tassen Futter, aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten, pro Tag. Welpen fressen weniger (je nach Alter der Welpen), aber sie werden mit drei Mahlzeiten am Tag gefüttert. Diese Hunde sollten nicht direkt vor oder nach dem Training gefüttert werden, da sie zu Blähungen neigen.

Besitzer müssen sich darüber im Klaren sein, wie viel ihr Weimaraner wirklich fressen muss – wenn ihre Hunde gesund aussehen, sind sie vielleicht auf dem richtigen Weg. Ein Weimaraner-Welpe mag zwar eine Zeit lang schlaksig aussehen, aber er sollte nicht so dünn sein, dass sich seine Knochen abzeichnen. Ein erwachsener Weimaraner hingegen ist weder zu dick noch zu dünn. Er sollte eine ausreichende Fettschicht an der Wirbelsäule haben und seine Rippen dürfen nicht zu deutlich sichtbar sein.

Was frisst ein Weimaraner?

Weimaraner können Trocken- oder Feuchtfutter, Rohfutter und gekochtes Futter fressen. Es ist wichtig, dass die Besitzer wissen, was ihre Hunde wirklich brauchen, bevor sie mit der Fütterung beginnen.

Der Vorteil von abgepacktem oder fertigem Hundefutter ist, dass die Zubereitung sehr wenig Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem sind sie bereits so zusammengesetzt, dass sie das gesunde Wachstum des Hundes in jeder Lebensphase unterstützen. Allerdings müssen die Besitzer ein hochwertiges Hundefutter mit qualitativ hochwertigen Zutaten wählen. Sehr billiges Hundefutter kann Füllstoffe und zweifelhafte Zutaten enthalten, die dem Hund auf Dauer schaden können.

Einige Besitzer entscheiden sich dafür, ihre Hunde mit rohem Hundefutter zu füttern. Zu den Vorteilen von rohem Hundefutter gehören eine gesündere Haut, ein glänzenderes Fell und sauberere Zähne. Rohes Hundefutter birgt aber auch gewisse Risiken. Die im rohen Fleisch enthaltenen Bakterien können schädlich sein, und ungekochte ganze Knochen können den Hund innerlich verletzen. Neulinge müssen sich über diese Risiken im Klaren sein, bevor sie mit der Rohfütterung ihres Hundes beginnen.

Viele Hundebesitzer entscheiden sich auch für die Zubereitung von selbstgemachtem Hundefutter. Das Kochen von Hundefutter ist zwar zeitaufwändiger, aber so haben Sie mehr Kontrolle über die Qualität der Zutaten.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Hundefutter selbst zu kochen, sollten Sie sich vorher gut informieren. Listen Sie auf, welche menschliche Nahrung gut für Ihren Hund ist und beachten Sie die Art der Nahrung, die giftig sein kann.

Sind Weimaraner Hunde hypoallergen?

Nein, der Weimaraner ist keine hypoallergene Hunderasse. Obwohl diese Rasse kein doppeltes Fell hat und nur kurzes Haar besitzt, haart sie dennoch häufig. Das bedeutet, dass der Weimaraner verhältnismäßig mehr Hautschuppen und Speichel produziert, die häufige Allergene bei Hunden sind.

Das Haaren wird oft mit der Menge an Allergenen in Verbindung gebracht, die vom Körper eines Hundes abgegeben werden. Hunderassen, die nur wenig haaren, wie der Yorkshire Terrier und der Pudel, gelten als hypoallergene Hunderassen. Es gibt jedoch keine völlig allergenfreie Hunderasse, denn alle Hunde produzieren immer noch Hautschuppen und Speichel, wenn auch nur minimal.

Wann erreicht ein Weimaraner seine Erwachsenengröße?

Weimaraner können zwei Jahre brauchen, um ihre volle Größe zu erreichen. Normalerweise erreichen sie ihre volle Größe oder ihren Körperbau mit einem Jahr, aber sie nehmen weiter an Gewicht zu, bis sie etwa 18 Monate bis 2 Jahre alt sind.

Die Lebenserwartung dieser Hunde liegt zwischen 11 und 14 Jahren, obwohl es keine Garantie dafür gibt, dass sie innerhalb dieses Zeitraums leben. Einige können sterben, bevor sie 11 Jahre alt werden, andere können länger als 14 Jahre leben.

Wie viel kosten Weimaraner Welpen?

Weimaraner-Welpen können zwischen 600 USD und mehr als 1.200 USD kosten. Die Preise variieren je nach Stammbaum und Gesundheitszustand der Welpen sowie nach Ruf und Standort des Züchters. In der Zwischenzeit können die Adoptionsgebühren mit etwa 200 bis 400 Dollar deutlich geringer ausfallen.

Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.